Tool-Tipp: Mobile Retter

mobile-retter-website.jpg

Es gibt sie schon seit längerem: Die App ‚Mobile Retter‘. Dahinter verbirgt sich ein innovatives Smartphone-gestütztes Alarmierungssystem, das Leben retten kann. Denn nach Eingang des Notrufes dauert es bis zu 8 Minuten – in ländlichen Regionen gar bis zu 12 Minuten – bis die Rettungskräfte am Einsatzort eintreffen. Hier setzt die App an: Sie alarmiert qualifizierte Ersthelfer, die zufällig in der Nähe sind.

Denn jede Sekunde zählt, zum Beispiel im Fall eines Herz-Kreislauf-Stillstands oder einer bewusstlosen Person. Der Prozess läuft folgendermaßen ab: Geht ein Notruf bei der Leitstelle (112) ein, kann diese über die App potenziell verfügbare und qualifizierte Ersthelfer, die zufällig  in der Nähe sind, ebenso alarmieren, wie bspw. Notarzt oder Feuerwehr. Die App ‚Mobile Retter‘ ist hier eine Ergänzung zu den Rettungsmaßnahmen bei einem Notfall.

Qualifiziert bedeutet bei Ersthelfern, dass sie ein Training absolviert haben und für Notfälle geschult sind. Darunter fallen unter anderem Rettungsdienstler, Ärzte und Ärztinnen, Feuerwehrleute oder Menschen mit Pflegeberufen.  Über die Online-Plattform oder über die App können sich Ersthelfer registrieren und dann ein Training absolvieren. Aktuell verwenden beispielsweise die Leitstellen in Bielefeld, Ingolstadt oder Osnabrück die App.

Hinter der App- und Onlineplattform steht der Mobile Retter e.V. und die Björn Steiger Stiftung. Weitere Informationen finden Sie auf der Website >>