Neuer ZiviZ-Survey veröffentlicht

ZiviZ

Allen Thesen zum Trotz: Die Zivilgesellschaft in Deutschland wächst, aber sie wird auch politischer. Es gibt sogar mehr gemeinnützige Organisationen als je zuvor. Fast die Hälfte der Bundesbürger ist Mitglied in einem von mehr als 600.000 Vereinen in Deutschland. Und Vereine sind mit 95 Prozent unter den gemeinnützigen Organisationen die beliebteste Rechtsform. Das sind die Ergebnisse des im Juni 2017 veröffentlichten ZiviZ-Surveys, durchgeführt von ZiviZ im Stifterverband.

Der ZiviZ-Survey ist eine repräsentative Befragung der organisierten Zivilgesellschaft in Deutschland. Befragt werden Vereine, Stiftungen, gemeinnützige GmbHs und Genossenschaften. Am ZiviZ-Survey 2017 beteiligten sich mehr als 6.300 gemeinnützige Organisationen.

Es ist die einzige repräsentative Befragung von Vereinen, Stiftungen, Genossenschaften und gemeinnützige Kapitalgesellschaften. Im aktuellen Survey wurden auch erstmals inhaltliche Schwerpunkte gesetzt, unter anderem zum Engagement im Bildungsbereich, zu Fördervereinen sowie zur Integration von Menschen mit Migrationshintergrund und Flüchtlingen.

Die Geschäftsstelle ZiviZ im Stifterverband hat den ZiviZ-Survey zum zweiten Mal durchgeführt. Der ZiviZ-Survey 2017 wird gefördert von der Bertelsmann Stiftung, vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, der Robert Bosch Stiftung und der Stiftung Mercator.

Zum Download des ZiviZ-Survey 2017 geht es hier >>