GEBIRGSFLORA HAUTNAH ERLEBEN

Rennsteiggarten Oberhof
Zitat: 

„Ich finde es toll, dass es mit Stifter-helfen und den dahinter stehenden Spendern eine solch umfassende Hilfe für gemeinnützige Organisationen gibt. Mit wenig Zeit, geringem finanziellem Aufwand und vor allem ohne die sonst übliche Bürokratie kann die IT einer gemeinnützigen Organisation auf den aktuellen Stand gebracht werden. Ein Riesenlob und ein großes Dankeschön an Stifter-helfen.de.“
Frank Meyer, Geschäftsführer, Rennsteiggarten Oberhof gemeinnützige GmbH.

Name der Organisation: 
Rennsteiggarten Oberhof gemeinnützige GmbH
Inhaltliche Schwerpunkte: 
Artenschutz, Natur- und Umweltbildung
Ergebnisse: 
Enorme Zeitersparnis und Arbeitserleichterung
Foto: 
Rennsteighof Oberhof gGmbH Foto
Der Rennsteiggarten Oberhof ist ein botanischer Garten für Gebirgsflora im Naturpark Thüringer Wald. Die gleichnamige gGmbH betreibt diesen Garten und sieht ihre Hauptaufgaben im Artenschutz und in der Natur- und Umweltbildung.

Der Rennsteiggarten Oberhof ist der größte und artenreichste Alpingarten Deutschlands. Etwa 4.000 Pflanzenarten aus den Gebirgen dieser Erde und aus der arktischen Region lassen den Besucher auf 7ha Fläche die faszinierende Welt der Hochgebirge hautnah erleben. Der Betrieb des Gartens wird ausschließlich aus eigenen Mitteln ohne öffentliche Unterstützung realisiert – in dieser Dimension einmalig in Deutschland.

Über Stifter-helfen.de – IT for Nonprofits erhielt der botanische Garten MS Office und Sicherheitslösungen von Symantec.

Durch die IT-Spenden spart sich der Rennsteiggarten Oberhof erheblich Zeit und Arbeitsaufwand bei der Bearbeitung verschiedener Dateien. Bisher waren auf einem PC aus Kostengründen bspw. nur Word 2002 und Access 95 installiert. Dies führte dazu, dass die Mitarbeiter Mail-Anhänge dort nicht öffnen konnten. Stattdessen wurden Anhänge an einen anderen PC weitergeleitet, dort ausgedruckt oder in ein PDF umgewandelt. Diese umständliche Arbeitsweise gehört nun der Vergangenheit an. In Kürze wird die gGmbH außerdem ihre Computer mit IT-Spenden auf Windows 7 umstellen sowie zum Saisonstart 2012 noch einen PC aus dem Programm ‚Hardware wie neu’ anfordern. Damit sollen Gäste Online-Zugang bspw. zu Fahrplänen erhalten.