MENTOREN HELFEN KINDERN UND JUGENDLICHEN

Big Brothers Big Sisters
Zitat: 
„Mit der Softwarespende können wir unsere Arbeiten entsprechend den aktuellen technischen IT-Entwicklungen effektiv und effizient durchführen. Für eine Organisation, die sich gerade im deutschlandweiten Aufbau befindet, sind IT-Spenden dieser Art eine gute Möglichkeit, notwendige Kosten beim Ausbau der Infrastruktur einzusparen, um diese verstärkt dem eigentlichen Zweck der Organisation zuführen zu können.“ Dr. Claudia Langen, Geschäftsführung BBBSD
Name der Organisation: 
Big Brothers Big Sisters Deutsche Jugendhilfe gGmbH
Inhaltliche Schwerpunkte: 
Mentorenprogramm für Kinder und Jugendliche
Ergebnisse: 
Kostengünstig auf neuestem Stand der Technik
Mehr Geld für eigentlichen Zweck
Foto: 
Foto Big Brothers Big Sisters Deutschland
Big Brothers Big Sisters ist ein seit über hundert Jahren bewährtes Mentorenprogramm für Kinder und Jugendliche, das in mehr als zehn Ländern etabliert ist. Big Brothers Big Sisters Deutsche Jugendhilfe gGmbH startete mit dem Programm Anfang 2007 in der Rhein-Neckar-Region. Inzwischen gibt es weitere Büros in Frankfurt/Main, Essen, Hamburg, Stuttgart und München.

Big Brothers Big Sisters Deutschland vermittelt Mentoren für Kinder und Jugendliche aus schwierigen Lebensverhältnissen im Alter von 6 bis 16 Jahren. Die ehrenamtlich engagierten Mentoren schenken Zeit, geben Anregungen und ermutigen zu verantwortungsbewusstem Handeln. So fördern sie Kinder in ihrer Entwicklung. Dabei steht soziales Lernen im Vordergrund.

Durch Stifter-helfen.de – IT for Nonprofits erhielt Big Brother Big Sisters Deutschland ein Microsoft-Softwarepaket bestehend aus Visio Professional 2007, Exchange Server Standard User CAL  Lizenzen und Office Professional Plus 2007.

Die IT-Spenden ermöglichen es Big Brothers Big Sisters Deutschland, das Tagesgeschäft in den verschiedenen Arbeitsbereichen kostengünstig auf dem neuesten Stand der Technik durchzuführen. Durch die eingesparten Kosten steht mehr Geld für den eigentlichen Zweck zur Verfügung.